Startseite  - Impressum  - Impressum
Der Teckel
 

Der Teckel

Teckel? Dackel? Dachshund?

Was ist denn eigentlich der Unterschied?


Diese Frage wird uns häufig gestellt, und die Antwort ist ganz einfach: Es gibt gar keinen!! Der Deutsche Teckel, eben auch Dackel oder Dachshund genannt, ist seit dem Mittelalter bekannt. Alle hängeohrigen Jagdhunde unserer Regionen gehen auf die ursprüngliche Bracke zurück. Das Wort Bracke wurde von dem Knacken und Brechen des trockenen Buschwerkes abgeleitet, das beim Hochmachen und verfolgen des Wildes, wozu diese Hunde eingesetzt wurden, entstand bzw. von den gebrochenen/krummen Läufen, die manchen Exemplaren eigen waren. Alle Vorstehhunde, Laufhunde, Dachsbracken, Schweißhunde und natürlich auch die Dachshunde stammen folglich vom gleichen Urahn ab. Aus Bracken wurden fortlaufend Züchtungen von Hunden geschaffen, die besonders für die Jagd immer wieder verbessert wurden. Aus diesen niederläufigen Hunden kristallisierten sich die heutigen Teckel heraus.

Es gibt drei Haararten:

  • Kurzhaar
  • Rauhaar
  • Langhaar

Diese werden wiederum unterteilt in die Größen:

  • Kaninchenteckel (Kt), BU bis zu 30 cm, Gewicht ca. 3,5 kg
  • Zwergteckel (Zw), BU bis zu 35 cm, Gewicht ca. 4 – 5 kg
  • (Normal-)Teckel (T), BU ab 35 cm, Höchstgewicht ca. 9 kg